Von SM System

Prinzipe der Methode

Die Methode ist auf dem regelmäßigen, täglichen, individuellen Turnen des Menschen gegründet. SM System arbeitet mit anatomisch definierten Muskelspiralketten. Die Funktion dieser Muskelketten nennt spiralle Stabilisation. Es geht um die Muskeln, deren Kombination sorgt für Stabilität während der Bewegung und auch die richtige Bewegung. Die Funktion dieser Muskelspiralketten untersucht und mit dem Training beeinflusst den Bewegungsapparat des Menschen. Der Haupteffekt dieser Methode ist die Ausdähnung spannender Kraft im Gebiet der Bandscheiben. Dank diesem Effekt wird der Druck auf die Scheibe verringert und die Scheibe kann besser ihre Funtion ausüben. Dieser Effekt wird durch die Aktivation der Muskelspiralketten erreicht, die den Umfang der Taile verengern und ziehen Körper nach oben. Auf dieser Weise ist die Wirbelsäule bei der Bewegung aktiv stabilisiert.

Postulare Reaktion – Aktivation Postularelmuskeln – vor allem Bauchmuskeln- durch den Drung auf den Fuß in der stehenden Position hervorgerufen.

Sensomotorick- die endernde Kraft mit der der Fuß belastet wird, erhöhen wir die Aktivität stabilisierten Muskeln. Die wichtige Bedingung ist, das der Körper bei sensomotorischen Übungen auf unstabielen Unterlagen spiral stabiliesiert- stabilisierte Sensomotorick.

Spiralestabilisation- Stabilisation des Körper stabilisierten Ketten wird durch die Bewegung der Hand nach vorne oder nach hinten aktiviert. Dazu kommt in der stehenden Position in der vertikaler Achse des Körpers.

PNF – Propriorezeptive neuromuskuläre Facilitation- durch die Erregung Rezeptoren in den Muskeln und Sehnen kommt zu Übertragung von Informationen in das zentrale Nervensystem. Aus dem zentralen Nervensystem kommt wieder zur Aktivation anderer Muskeln, die im Zentralen Nervensystem als Bewegugnsstereotyp und Stabilsystem dienen. So kommt langsam zur Interraktion leichter als von Muskel im Muskelketen, als ob sie selbständlich aktiviert wurden. Dieser Prizip nutzt man zur Aktivation von Muskeln, die der Mensch selbst nur schwierig spontan aktivieren kann. Gesäßmuskeln, Beckenbodenmuskulatur

Die Abwechslung von Relaxation und Aktivation – die Relaxation von Muskeln ermöglicht ihre Durchblutung. Es bringt Energie für weitere Muskelaktivität. Ohne ausreichende und regelmäßige Relaxation bleibt der Muskel in Spannung – Triggerpoints (TP). Wiederholte Kontraktion ohne Entspannung führt zu einem Spasmus.

Die Abwechslung von Dehnung mit Kontraktion – die Dehnung von Muskel folkt nach Kontraktion, die Dehnung gibt Möglichkeit re-efektiver Kontraktion.

Ich will SM System erlernen